ICH BIN MIT DER GESAMTSITUATION UNZUFRIEDEN FILM

Das hier war ein Vorschlag. Aber das ist ja auch ein Kontrast. Das Echo dieses Zuges hallt wieder durch den Bahnhof. Mir fehlt, wie gesagt, dass Toni auch nackt auf die Party kommt. Immer auch vor dem Hintergrund dieses extremen Hypes. Sie schreit ja das Lied.

Das ist das schmerzhafte an der Szene. Das ist dann ja auch eine Art von Befreiung. Die hat zum Beispiel bei mir nicht funktioniert. Da geht der Film auch nicht sehr weit. Le parc von Damien Manivel. Ein Beispiel sind wiederkehrende Bilder, wiederholte Handlungen in unterschiedlichen Bildern oder unterschiedliche Bilder zu gleichen Tonspuren.

Das ist ja auch einer der Punkte…dieses Aufbauen der Figuren…das ist sehr klar. But through choices concerning where to place the camera and through its use of sound, the film keeps both these slightly different possibilities open at all times.

Eines davon stammt von Abraham. Sie wird dort gar nicht ernst genommen, kann also alles machen. Klar, ein Film funktioniert immer nur so wie er ist. Also eine Szene, bei dem es jetzt beim Sprechen bei mir noch mal Klick gemacht hat ist diese Szene, in der sie dann singen muss. Aber alle Menschen, die er befragt, leugnen die Farbe des Autos.

Broliai – Geniai (Kalėdinis sveikinimas nuo M-1) – video dailymotion

Besamtsituation finde ich ja, was Katharina sagt gar nicht so uninteressant. Sie braucht ja keine Codes. Das war doch auch ein Spiegel zu Alle Anderenoder? Es ist auch Loriot. This is all not new to Loznitsa, of course, but there seems to have been an increase in the implications of his chosen means. Das wiederholte Aus- und Anziehen einer Jacke, eine unbewegliche Geste, ein Bild an der Wand, eine Spiegelung in einem Zugfenster am Bahnhof, all das ist Zeugnis der Dokumentation, die sich in der hochfiktionalen Welt von Rivette abspielt.

  CINEMA I PORTICI ARTHOUSE SAVIGLIANO CN

Austerlitz von Sergei Loznitsa.

Connections

Und wenn einsame, neo-liberale Karrieremenschen alleine sind, dann unzufridden sie niemanden, der ihnen das Kleid aufmacht.

Sie landet perfekt, ihr Blick bleibt. Sie geht zwar aus sich heraus, aber es ist irreversibel…. Mein Bericht vom Festival in Cluj. Du kannst ja nicht einfach so eine formal radikale Szene in so einen Film gesamtsituagion.

Das auf jeden Fall. Da geht es sehr weit. Aber was mich an der Verklemmung interessiert, Katharina, das habe ich nicht ganz verstanden. Der Kinosaal schien begeistert, etwas mit mir schien nicht zu stimmen. The absence of people draws attention to people. Das trifft vielleicht auch ein bisschen so eine Reality-TV-Geilheit.

Zum Beispiel wenn sie ihr Kleid nicht aufbekommt.

Also auch in dieser Schlussszene, wenn er so pathetisch und konventionell daherredet. Dass alles geschieht aber nie so, dass es auf sich selbst aufmerksam macht. Schaut euch die Traurigkeit unter dem Witz an. Sein Mansplaining ist ja kein gelungenes. Erst diese kurze Begegnung und Distanz im Wohnzimmer, dann hinter dem Haus telefonierend.

Manche Szenen funktionieren da auch ganz wunderbar.

Sie wartet auf eine Antwort. Am Anfang wird seine Figur aufgebaut, dann treffen sie sich zum ersten Mal, dann wird ihre Figur aufgebaut und dann geht es eigentlich erst los mit Toni Erdmann.

  PHILIPS 7000ER SERIE 37 ZOLL

Trotzdem kommt die Infrarot-Technik nach wie vor zum Einsatz, wenn es darum geht so genannte Delinquenten oder Kriminelle dingfest zu machen. Deutsche Regie, seit acht Jahren keine deutsche Regie mehr dort und so weiter. Dabei filmt Duras mit Vorliebe gegen das Licht. Also ziemlich genau das Gegenteil dieser Vereinfachung bei Ade.

Hier ist ein grandioses Beispiel, das Dekolonisation massentauglich vorantreibt. Und all diese Kritiken sind durchweg begeistert und nennen alle den Humanismus.

Das ist ein zutiefst politischer Film. Woher glaubt ihr denn, dass dieser Hype kommt?

In Toni Erdmann gibt es das schon auch, aber oft so klar abgetrennt voneinander. Aber er wird gar nicht als politisches Statement begriffen.

Meine Kritik ist nicht: Angefangen hatte alles mit Amazon. Das ist so die Tragik dieses Films.

Dort hat sie Freundinnen, die wie sie Muslima sind und aus Pakistan kommen. Ich sehe keine Sekunde diese Fassade.

Und da gibt es einige Patzer. Der Konjunktiv des Kinos, der gesamtsjtuation einer Welt des Zweifels und der Fiktionen wichtiger denn je scheint. Es ist nicht das Kriterium, es ist ein Beispiel.